Direkt zum Inhalt

Kritik art genossen 13.03.2011

Waiblinger Kreiszeitung

Grimassen zum Genießen

Das Clown-Theater Duo Mirabelle hat zwei Stunden lang durchgängig fasziniert

Von unserem Redaktionsmitglied Martin Schmitzer

Winnenden.

Die Erwartungen sind ohnehin hoch, wenn der Verein der Alten Kelter ein Theater nach Winnenden holt. Am Freitagabend hat das Duo Mirabelle mit seinem Clowntheater alle Erwartungen übertroffen.

Es gibt wohl keine Grimassen, keine Mimik, die den beiden Schauspielerinnen aus Tübingen fremd wäre. Irgendwann, mitten in der Aufführung, erzählt eine der beiden von ihrem Freund Siegfried, dem Habicht, und die andere verzieht dermaßen das Gesicht, lässt die Augenbrauen wippen, spitzt die Unterlippen raubvogelhaft, rundet ihre Pupillen und blickt altväterlich hockend in die Ferne, so dass auch dem Letzten im Publikum keine Zweifel mehr kommen: Sie ist‘s. So kann nur ein Habicht aussehen, auch wenn Schauspielerin Isabelle Guidi keinerlei Kostümierung, keine Vogelschminke und keinen Pappschnabel braucht. Den Habicht macht sie einfach nur mit ihren Gesichtsmuskeln und ihren Gesten.

So geht das den ganzen Abend. Mirjam Orlowsky und Isabelle Guidi spielen Fabeln und Geschichten, am Anfang auch ein Märchen von einem rührenden, kleinen König, der so große, kindliche Augen macht und sich gegen gar nichts wirklich wehren kann. Na gut. Er fügt sich halt, guckt erschrocken und duckt sich wie ein Kind, das große Sprünge machen soll. Der kleine König hat eine Frau, die unerbittlich blicken und reden kann, die ihm sagt, was gerecht ist,und die es irgendwann auch ungerecht findet, dass nur die Frauen Kinder kriegen. Also muss er eins kriegen. Na gut. Er probiert‘s. Aber er guckt dabei herrlich unglücklich, und dann strahlt er wieder wundersam, als der Arzt ihm eine Pille gibt fürs Kinderkriegen. Tragisch, komisch – wie es dem König so geht, und wie ein gutes Clownstheater sein muss. Zwei Stunden in der alten Kelter vergingen im Flug, denn sie waren ausgefüllt mit Akrobatik, Musik, Komik und Grimassen zum Genießen.

duo mirabelle

Isabelle Guidi (Jahrgang 1974) und Mirjam Orlowsky (1979) haben beide eine Ausbildung an der Scuola Teatro Dimitri gemacht. Ihr nächster Auftritt ist im Teatro Zanni in Schorndorf am 1. April um 20 Uhr.