Direkt zum Inhalt

Isabelle Guidi

1974……………. Geboren in Romans (F)
1980-1993
80-86
86-88
88-89
89-93
Schulausbildung:
Freie Waldorfschule Rengoldshausen, Überlingen
R. Steiner-Schule Witten
Freie Waldorfschule Maschsee, Hannover
Freie Waldorfschule Saar-Pfalz, Bexbach, Abschluss Abitur
seit 1992 diverse tanz- , theater- und gestaltungspädagogische Tätigkeiten
(Workshops/Kurse) mit Kindern und Erwachsenen.
1994-1997 Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig
Schwerpunkte: Graphik, Objektkunst, Performance, Vordiplom
1996 „E2 – oder wie Eurydike in die Unterwelt kam“, Performance, Regie: Julia Kleiner
1997-1998 Praktikum in der Camphill-Schulgemeinschaft Föhrenbühl, Heiligenberg, Mehrfach- und schwerstbehinderten Kinder- und Jugendlichen- Betreuung
1998-2001 Ausbildung an der Scoula Teatro Dimitri, Verscio (CH), Abschluss Diplom
„Varieté- Varietà“, Regie Dimitri/Weber
„Der Knopf“: Fräulein Ewigkeit, Regie M. Roy
„Comme Anais Nin“, Diplomarbeit
„Ein Gretchen“, Tanztheater mit Mirjam Orlowsky
2001 „Relations relativement relatives“, Tanztheater, Regie: Martin Bartelt (CH)
2001 Fortbildung Tanz und Akrobatik am Espace Catastrophe, Brüssel (B)
2002-heute Theaterpädagogische Arbeit an der Fachklinik für Suchtkranke
Melchiorsgrund, Schwalmtal.
Coproduktionen mit dem Wiener Unterhaltungstheater (WUT)
„Adolf Eichmann Revue“, Regie Michael Aichhorn (AU),
Choreografie Mirjam Orlowsky, Isabelle Guidi
„Die Gute Zeit“ von Ernst Barlach, Regie M. Aichhorn (AU),
Choreografie Mirjam Orlowsky, Isabelle Guidi
„Philosophos“, Regie M. Aichhorn (AU),
Choreografie Mirjam Orlowsky, Isabelle Guidi
„Der Sturm“ von W. Shakespeare, Regie M.Grankowa, Choreografie Isabelle Guidi
„Die Gute Zeit“ von Ernst Barlach, Regie Reinhard Kaul,
Choreographie und Theatertrainig Isabelle Guidi
Jährliche Einstudierung des Oberuferer Christgeburtspiels
2003 Mitglied der Company OBVIAM EST, Choreographisches Theater,
Ascona (CH), „Courage…l‘ Amour…..e(s)t la Vie“, Regie: Martin Bartelt
2003-2005 Teilzeitanstellung als Pflegemitarbeiterin im Seniorenheim
Matthias Claudius Haus, Diakonisches Werk Bochum
2006 Gründung des duo mirabelle mit Mirjam Orlowsky
2006-heute „Die kleinen Leute von Swabedoo“ ,
Regie Isabelle Guidi, Darstellung Mirjam Orlowsky, duo mirabelle
„fabulí fabulà“ Kreation und Darstellung duo mirabelle
„art genossen“ Kreation und Darstellung duo mirabelle
„Ein Tag mit Herrn Jules“, nach D. Broeckhoven,
Kreation und Darstellung duo mirabelle
„prinzenrolle, ein LustSpiel in drei Akten“
Kreation und Darstellung duo mirabelle
„Schneewittchen“,
Kreation und Darstellung duo mirabelle
„16 Uhr 50 ab Paddington“, eine unheimlich szenische Lesung,
Agatha Christie, Kreation und Darstellung duo mirabelle
.